the same procedure as every year - huttenheim 2021

The same procedure as every year...... Huttenheimer Stammtisch

 

1x im Jahr Huttenheimer Suzuki GS Stammtisch, dass ist mein persönlichesPflichtprogramm! ….. und das schon seit 20 Jahren!

COVID-19 macht es mir in diesem Jahr nicht einfacher, wenn die Inzidenzwerte im Moment auch fallen . Gesagt, getan, es sollte der 1 Freitag im Juli 2021 sein. Warum auch immer hatte ich wenige Tage vorher noch mit Hubi telefoniert, dabei erwähnte ich, dass ich zum Stammtisch wollte. Hubi wollte auch mit und so verabredeten wir uns am Donnerstag zum Treffen an einem Landgasthof in Bretten bei Karlsruhe. Den Donnerstag wollte ich nutzen, um erstens noch eine schöne Tour zu fahren und zweitens bei Martin in Bretzfeld vorbeizufahren, um mich für die Hilfe (Regler) 2 Wochen zuvor am Edersee zu bedanken.

Vorab hatte ich nun 2 Zimmer in Bretten bei Karlsruhe im Landgasthof gebucht. Nun konnte es also losgehen. Der 01.07.21 ….... aufgerödelt iss die 11er GS. Morgens erstmal und schon im Regen zur DRK Teststation, einen PCR-Test machen für die Unterkunft. Anschließend kurz zur Firma, erstmal die Männer eingeteilt. Um 8.15 Uhr war alles erledigt und es regnete immer noch.

Scheiss drauf,los geht’s! Ich hatte gehofft, irgendwo bei Hannover hört es auf, aber nix da, musste 550 Kilometer lang warten bis hinter Frankfurt. Dann wurde es trocken und es wurde zusehends besser. Schließlich angekommen im Landgasthof Rose , abgerödelt und erstmal ein schönes Einlaufbier........ Herrrrrrrrrlich! Nun nur noch auf Hubi warten. Hubi ist schließlich da, also noch ein Bierchen. Nachdem auch er abgerödelt hatte, haben wir erst mal schön was gefuttert. Dabei wurde die Tour für den nächsten Tag besprochen.

Der 02.07.21 - Frühstück heute tatsächlich mal ohne Leberwurst, trotzdem hatte Hubi beste Laune, ich übrigens auch. Das Wetter war schon traumhaft an diesem Tag. Hubi hat die Tour ausgearbeitet und hat auch einige Passknacker (wen wundert's) mit drin, was mich aber nicht weiter störte. So brauchte ich wenigstens nicht vorfahren. Nach einer Käffchenpause sind wir dann noch über Bretzfeld gefahren, wollte – wie gesagt – noch bei Martin in Bretzfeld vorbei. Hatte eine schöne Flasche Tulamore Whiskey von Helgoland mitgebracht. Leider war in Bretzfeld aber keiner da. Die Werkstatt war nicht abgeschlossen, also die Pulle einfach auf die Sitzbank von seinem Motorrad gelegt und weitergefahren. Irgendwann kam die nächste Pause, ich fragte Hubi, ob es irgendwo in der Nähe einen Louis gäbe. Hubi wollte wissen, wozu? Ich wollte für den Stammtisch noch die 11er GS putzen. Jupp, in Heilbronn gab es einen Louis Dealer. Na dann los! In Heilbronn war nun nahezu jede Ampel rot, wirklich jede, absolute Kacke. Die Stimmung kippte schneller als die Ampeln rot werden konnten ….... ihr kennt ja Hubi ! What else. Meine Never Dull habe ich bekommen, zurück in der Unterkunft wurde erstmal das Mopped gewienert. Unser Landgasthof hatte Ruhetag, also fuhren wir los zum Stammtisch nach Huttenheim. Wir waren natürlich die Ersten. Nach und nach trudelten alle Gäste ein, es wurde ein schönes Gebabble. Nach jeden 2 Satz hieß es für uns Nordlichter: Was? So kenne ich es ja, alles gut! Trotz aller üblicher Kommunikationsprobleme, ein schöner Abend! Irgendwann haben wir uns verabschiedet und sind zurückgefahren. An der letzten Tanke noch ein paar Bier besorgt. Die haben wir dann im Landgasthof geleert. Nebenan war noch ne grausame Party mit so 20 jährigen Bengels, mit ultralauter Musik. Glaub das war Deutsch-Rap ultra Sch…… . Irgendwann war auch da endlich Ruhe.

Der 03.07.21 - Frühstück wie am Vortag tatsächlich ohne Leberwurst, alles jut. Nun trennten sich unsere Wege. Hubi wollte noch Passknacker im Schwarzwald fahren und ich Richtung Rotenburg an der Fulda. Zusammen haben wir noch einen PCR-Test in Bretten gemacht. Also.....Tschüss Hubi. Bin dann mit Navi über Landstraßen bei bestem Wetter nach Rotenburg an der Fulda gefahren. Hab dann noch einen Umweg über Wildeck gemacht, um einem verstorbenen Motorradfreund die Ehre zu erweisen . Gegen 16.00 Uhr hab ich dann in der Altstadt mein Zimmer bezogen.

Wollte gerade die letzten Sachen vom Mopped holen, als da plötzlich ein Spielmannzug vorbei klimperte. Was hab ich so einen Kitsch vermisst! Mir wurde gesagt, es sei an diesem Tag Stadtfest. War dann auch noch eingeladen zum Grillen, natürlich von Motorradfreunden. Zunächst kam aber der Spielmannszug über den Marktplatz marschiert. Endlich mal was los! Irgendwo hingesetzt und 'n Bierchen bestellt. Dank Corona weiß man solche Veranstaltungen wieder zu schätzen. Nun aber weiter zum Grillen. Eingeladen war ich bei Susi und Volker. Volker war schon ab 14.00 Uhr beim Grillen. Das nennt sich Dutch Oven, kannte ich nicht. Angekommen, herzlicher Empfang . Hatten uns ne Menge zu erzählen. Anschließend schön gegessen, bis mein Wanzt voll war. Der Abend verging mit schönen Gesprächen. Nächsten Morgen schön gefrühstückt, aufgerödelt um 9.00 Uhr und ab nach Hause. Natürlich über Landstraße bei bestem Wetter. Nachmittags um 15.00 Uhr bin ich wieder heil zu Hause angekommen.

 

Fazit : absolut geile Tour trotz Regen

Knapp 1800 km in 3 Tagen

Ölverbrauch 0,5 Liter

0 defekte

Spassfaktor 10

Corona Test wollte keine Sau sehen

GS 1100 G iss geil

Every Year

 

Gruß Brexi

Obernordmann

IG-Nord

 

 

 

 

 

unser neues Patch seit 01.02.2019
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Olli Schwab