Saisonabschlussfahrt 2017 -    IG-Nord in Neuhaus an der Elbe

vom 22.09. - 24.09.2017 hat sich die IG-Nord zur Saisonabsschlussfahrt in Neuhaus an der Elbe getroffen. Mit sage und schreibe 19 Personen war die IG-Nord "vollzählig" am Start.

Mit Franky, der als erster vor Ort war, trafen am Freitag nach und nach alle IG-Nordler an der Elbe ein. Das Wetter war vielversprechend und schnell wuchs die Reihe der GS'en (....... na ja, auch die eine oder andere Fremdmarke:) vor dem Gästehaus an der Elbe. Diesmal und erstmals war auch Holgis Tochter Rahel als Führerscheinneuling mit ihrer GS 500 E am Start und unser Obernordmann Hubi kam als Überraschungsgast aus Bayern, obwohl er nicht angemeldet war. Auch schön, dass Werner trotz seines kaputten Knies mit Anke - wenn auch ohne Motorrad - dabei war, es wäre auch schade, auf die Beiden verzichten zu müssen!

Alle Fahrer und GS'en kamen ohne Schaden und Pannen an der Elbe an und das sollte auch bis zur Heimkehr am Sonntag so bleiben. Selbst Mario's GS sprang auf Schlag an, wenn auch eher im "Triumph-Charakter".

Nach der üblichen und herzlichen Begrüßung und der einen oder anderen "Übergangsstunde" in der sonnigen Gartenanlage direkt an der Elbe haben wir uns gegen 18:30 Uhr das abwechslungsreiche und wirklich leckere a`la carte Essen reingezogen. Zum Glück war der Koch aus dem letzten Jahr noch am Werk, so musste man sich über die Qualität des Essens keine Sorgen machen. Nachdem alle nach etwas Verwirrung ihre Zimmer bezogen hatten, zogen wir uns nach dem Essen in den grossen Aufenthaltsraum zurück und sprachen einige wichtige IG-interne Themen an, u.a. dürfen wir ja 2018 das 25.GS-Treffen in Drangstedt ausrichten......... und das will gut vorbereitet sein.

Naürlich war auch noch Zeit für den einen oder anderen Havana oder auch Anglermuck, Benzingespräche und dummes Zeug.

Am nächsten Morgen wurde schön ausgeschlafen, bevor wir gegen 11:00 Uhr bei bestem Wetter zu unserer Ausfahrt gestartet sind, die dankenswerter Weise von Klappi und Mario bestens vorbereitet war. Klappi und Mario führten uns ca. 150 km durch Mecklenburg-Vorpommern und das Herzogtum Lauenburg. An einem Truck-Stop wurde eine längere (....wenn auch nicht ganz freiwillige..... ) Pause gemacht, bevor es dann wieder Richtung Elbe ging. Trotz der relati hohen Anzahl von Motorrädern (14) klappte das fahren in der Gruppe wie immer recht gut, nur Franky musste von Olli das eine oder andere Mal in die Reihe zurückgeschuppst werden. Hubi ist erlaubterweise das eine oder andere Mal ausgebrochen, was aber letztlich wieder mit einem geilen Videofilm über unsere Abschlussfahrt belohnt wird.

Nach Rückkehr gab es erstmal ein zünftiges Einlaufbier, bevor dann am Abend der grosse Grillabend mit ausreichend Bier gestartet wurde. Der Abend endete dann überraschenderweise recht früh....... außer dem hohen Durchschnittsalter und den fortschreitenden Zipperlein muß man hier vielleicht noch einmal "Ursachenforschung" betreiben ;)

Sonntag morgen wurde in aller Ruhe gefrühstückt, es hatte norddeutsche Luftfeuchtigkeit eingesetzt, was dazu führte, dass der Großteil sich mit der Abreise Zeit ließ und die meisten gegen 11:00 Uhr das Gästehaus an der Elbe verließen. Selbst Brexi und Franky konnten sich einigermaßen im Zaum halten und ließen nicht wie sonst üblich schon um 08:00 Uhr die Motoren warm laufen. Insgesamt wieder ein schönes Wochenende unter Freunden!

Jetzt geht es ans Planen für das ereignisreiche nächste Jahr, sei es die Saisonanfahrt oder das 25.GS-Treffen 2018.

Mit dieser Truppe muss man sich angesichts dieser Herausforderungen aber keine Sorge machen, schön, dass ihr alle dabei wart, wir sehen uns spätestens im Februar 2018 in Schellhorn.

OFFIZIELLES PATCH DER IG-NORD
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Olli Schwab